Elektroroller klappbar

Vielleicht habt Ihr bisher ein Klapprad besessen, welches sich problemlos per Bus und Bahn transportieren lässt und es möglich macht, kurze Strecken zurückzulegen, die nicht durch den ÖPNV abgedeckt werden. Hierfür gibt es nun eine interessante Alternative: günstige Elektroroller klappbar erobern den Markt – und sind nicht weniger praktisch als konventionelle Zweiräder, die sich ganz einfach zusammenfalten lassen. Worauf sollte bei einem Kauf geachtet werden?

Elektroroller klappbar kaufen

Wenn Ihr Euch für einen klappbaren Elektroroller interessiert, werdet Ihr schnell feststellen, dass das Angebot mittlerweile unübersichtlich groß ausfällt. Es gibt eine Vielzahl von Produkten in verschiedenen Preis- und Geschwindigkeitsklassen. Egal ob Ihr einen Elektroroller klappbar kaufen wollt, der über einen Sattel und Einkaufskorb verfügt oder das Produkt eher einem sportlichen Tretroller entsprechen soll – in jedem Fall dürftet Ihr fündig werden.

Elektroroller klappbar unter 10 kg

Ein Elektroroller, der sich zusammenklappen lässt, sollte nicht nur besonders kompakt sein – sondern auch leicht. Einige besonders zierliche Modelle bringen sogar weniger als 10 kg Gewicht auf die Waage, wenngleich bei den Gewichtsangaben der Hersteller der Akku zumeist nicht eingerechnet ist.

 

Elektroroller klappbar unter 500 Euro

Generell sind die Elektroroller klappbar in der eher günstigeren Preiskategorie angesiedelt. Einige besonders preiswerte Produkte sind gar unter 500 Euro verfügbar und überzeugen damit durch ein ganz besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. .

 

Elektroroller klappbar 40 km/h

Aufgrund der kleineren Räder sind Elektroroller klappbar zumeist weniger schnell unterwegs, als die konventionellen Produkte mit Verbrennungsmotor – aufgrund der Fahrsicherheit erscheint dies auch nicht anders möglich. Dennoch gibt es vergleichsweise schnelle Elektroroller klappbar, die auf maximal 40 km/h beschleunigen können.

Die häufigsten fragen zu Elektroroller klappbar

Was ist der Vorteil des Elektroroller klappbar gegenüber dem Klapprad?
Ein wesentlicher Vorteil liegt auf der Hand: wenn Ihr Euch mit dem Elektroroller klappbar fortbewegen wollt, benötigt Ihr keine Muskelkraft. Anders als bei einem Pedelec müsst Ihr nicht selbst in die Pedale treten, um für Vortrieb zu sorgen. Wie bei einem konventionellen Roller oder einem Motorrad gibt ihr ganz einfach Gas und das Zweirad setzt sich in Bewegung – nur, dass es sich hier natürlich nicht um Gas handelt, sondern sich der Elektroroller klappbar mithilfe von elektrischer Energie in Bewegung setzt. Gegenüber konventionellen Rollern besteht auch ein Vorteil darin, dass der Elektroantrieb nur sehr wenig Platz in Anspruch nimmt und der Roller deshalb in klappbarer Ausführung angeboten werden kann.

Worin liegen die Unterschiede bei den Elektrorollern klappbar?
Neben einigen optischen Unterschieden ist vor allem die Ausstattung entscheidend. Einige Roller sind für öffentliche Straßen zugelassen und verfügen demzufolge über eine Beleuchtungsanlage und Rückspiegel. Außerdem ist in der Regel ein Sattel vorhanden; Einkäufe können problemlos in einem Korb abgestellt werden. Ebenso gibt es viele Elektroroller klappbar auf dem Markt, die sich hinsichtlich der Größe und Leistung eher an Kinder richten. Hierbei handelt es sich um ein reines Freizeitobjekt und weniger um ein Transportmittel.

Welche Geschwindigkeit erreicht ein Elektroroller klappbar?
Hier gibt es deutliche Unterschiede: die besonders günstigen und Kompaktmodelle erreichen zumeist lediglich Geschwindigkeiten bis zu 16 km/h. Sehr häufig finden sich Roller in der Kategorie von bis zu 25 km/h; die schnellsten Elektroroller klappbar bewegen sich mit 40 km/h fort. Welche maximale Geschwindigkeit hier ausreichend ist, hängt vom jeweiligen Einsatzzweck und der Fahrstrecke ab.

Welche Reichweite hat ein Elektroroller klappbar?
Auch hier sollte beim Kauf ein wenig genauer hingesehen werden. Einige Elektroroller erreichen hier eine Reichweite von bis zu 35 km, bei anderen sind es gar 50 km. Wenn Ihr Euch für einen besonders günstigen Elektroroller klappbar entscheidet, erscheinen womöglich auch nur 10-15 km realistisch. Häufig ist die Reichweite nicht in Kilometern, sondern in Betriebszeit angegeben. Diese Betriebszeit in Minuten kann dann anhand der maximalen Geschwindigkeit entsprechend umgerechnet werden.

Die wichtigsten Tipps zu Elektroroller klappbar

Inhalt

Elektroroller klappbar Kaufberatung

Prinzipiell solltet Ihr Euch vor dem kaufen eines solchen klappbaren Elektroroller darüber informieren, welche Reichweite in der Praxis erzielt werden kann. Die Angaben des Herstellers sind dabei mindestens genauso hilfreich wie Erfahrungsberichte, die sich online finden. Zudem sollte Ihr Euch natürlich im Vorfeld bewusst machen, welche Strecken Ihr tatsächlich mit dem Roller zurücklegen wollt. Das Laden der Akkus ist zumeist kein Problem, weil sich die kompakten Roller problemlos in die Wohnung tragen lassen. Die Akkugröße ist beschränkt, sodass die Ladedauer auch bei einer konventionellen Haushaltssteckdose nicht als hoch ausfällt.

Zweiter Akku: Zubehör beim Hersteller erhältlich?

Wichtig ist bei einem solchen Elektroroller klappbar allerdings auch, dass Ihr eventuell einen zweiten Akku dazukaufen könnt, um die Reichweite zu erhöhen. Außerdem sollte der Hersteller entsprechende Ersatzteile liefern, denn früher oder später werden zumindest die zumeist sehr speziellen Reifen verschleißen. Ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines solchen Elektroroller klappbar ist auch die Motorleistung in Watt. Mindestens 800 W sollte der Elektroroller klappbar schon haben, damit Ihr Euch zügig fortbewegen könnt. Ansonsten wird die angegebene Geschwindigkeit vermutlich nur mit großem Anlauf und in der Ebene erreicht. Außerdem richten sich viele Hersteller mit ihren elektrorollern an Kinder. Ihr solltet also im Vorfeld auch überprüfen, bis zu welchem Gewicht der Roller geeignet ist – dann kann beim Kauf schon fast nichts mehr schief gehen.